Ebbe-und-Flut-Simulator – Universität Antwerpen

P_20190718_095455

In der Mesokosmen-Anlage der Universität Antwerpen werden von Wissenschaftlern biologische und ökologische Prozesse unter Wasser untersucht. Sie verwenden dabei verschiedene technische Vorrichtungen, um u.a. die Fließgeschwindigkeit und die Temperatur des Wassers, zu steuern. Die jüngste Anschaffung der Universität ist ein innovativer Ebbe-Flut-Simulator, der von Consmema hergestellt wurde.

Ebbe-Flut-Simulator: Auswirkungen auf das Ökosystem

Mit dem neuen, 20 Meter langen Ebbe-Flut-Simulator können die Forscher die realen Bedingungen simulieren und feststellen, wie die Auswirkungen auf die ökologischen Prozesse in der Schelde sind.

Der Delta Flume ist ein Wellenkanal, in dem beispielsweise Gezeiten, Pflanzenwachstum und Elementenaustausch simuliert und untersucht werden können. Die Anlage besteht aus einer Betonkonstruktion und einem Reservoir mit einer Teststrecke aus Edelstahl, die mit Glasfenstern für Beobachtungs- und Studienzwecke ausgestattet ist. Die Teststrecke besitzt einen abgesenkten Bereich, wo Sedimente eingebracht und Pflanzen angesiedelt werden können.

Das Wasser in dem Testabschnitt wird mit Hilfe einer horizontalen Propellerpumpe rundgepumpt, die mit einem Regelventil ausgestattet ist, um so die Durchflussmenge zu steuern.

Möchten Sie mehr über den Delta Flume erfahren?

Der Delta Flume ist nämlich auch für externe Unternehmen und Forschungsinstitute zugänglich. Weitere Informationen über die Universität Antwerpen und den Delta Flume finden Sie unter www.uantwerpen.be/mesodrome.

Haben Sie noch Fragen oder Interesse, mit uns Ihr Projekt umzusetzen?
Nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf!
Johan Kooij | Directeur